Saar-Behörden starten groß angelegte Ermittlung gegen Rechts

Saar-Behörden starten groß angelegte Ermittlung gegen Rechts

Saarbrücken/Völklingen. Erstmals in der saarländischen Justizgeschichte setzen Staatsanwaltschaft, Landeskriminalamt (LKA) und Landespolizeidirektion (LPD) eine gemeinsame Ermittlungsgruppe unter der Leitung des Saar-Generalstaatsanwalts ein

Saarbrücken/Völklingen. Erstmals in der saarländischen Justizgeschichte setzen Staatsanwaltschaft, Landeskriminalamt (LKA) und Landespolizeidirektion (LPD) eine gemeinsame Ermittlungsgruppe unter der Leitung des Saar-Generalstaatsanwalts ein. Die Sondermittler sollen mit Priorität klären, ob eine Serie von elf Brandstiftungen in Völklinger Häusern, in denen vorwiegend Migranten lebten, einen rechtsextremistischen Hintergrund haben. Die Untersuchungen zu den einzelnen Bränden waren bereits eingestellt. Sie werden jetzt wieder neu aufgerollt, um zu prüfen, ob dabei möglicherweise Spuren oder weitere Ermittlungsansätze übersehen wurden. Auf Anhieb spreche "eine gewisse Wahrscheinlichkeit" für fremdenfeindliche Motive der Taten, so Generalstaatsanwalt Ralf-Dieter Sahm, aber Anhaltspunkte haben wir bislang nicht". mju