1. Nachrichten
  2. Panorama

Sexarbeiterinnen in Corona-Zeiten in größter Bedrängnis

Schwere Zeiten für eine gesamte Branche : Sexarbeiterinnen in Corona-Zeiten in größter Bedrängnis

Die Vereinten Nationen haben angesichts der Corona-Krise auf die äußerst schwierige Lage von Sexarbeiterinnen hingewiesen. Die Staaten müssten die Menschenrechte auch dieser Berufsgruppe schützen, forderten die UN-Organisation UNAIDS und das Globale Netzwerk von Projekten der Sexarbeit (NSWP) am Mittwoch.

„Als Folge der Covid-19-Pandemie erfahren Sexarbeiterinnen eine Zeit der Not, eines völligen Einkommensverlusts, wachsender Diskriminierung und Schikanen.“ Es gebe aus vielen Ländern Hinweise, dass den Betroffenen der Zugang zu sozialen Hilfsprojekten erschwert oder sogar unmöglich gemacht werde, hieß es.