1. Nachrichten
  2. Panorama

Lech Walesa (Foto: dpa), polnischer Ex-Präsident, ist am Freitag von einem Danziger Gericht wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von 2230 Euro verurteilt worden. Walesa hatte 2005 in einem Interview seinen einstigen Gewerkschaftskameraden Krzysztof Wyszk

Lech Walesa (Foto: dpa), polnischer Ex-Präsident, ist am Freitag von einem Danziger Gericht wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von 2230 Euro verurteilt worden. Walesa hatte 2005 in einem Interview seinen einstigen Gewerkschaftskameraden Krzysztof Wyszk

Lech Walesa (Foto: dpa), polnischer Ex-Präsident, ist am Freitag von einem Danziger Gericht wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von 2230 Euro verurteilt worden

Lech Walesa (Foto: dpa), polnischer Ex-Präsident, ist am Freitag von einem Danziger Gericht wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von 2230 Euro verurteilt worden. Walesa hatte 2005 in einem Interview seinen einstigen Gewerkschaftskameraden Krzysztof Wyszkowski als "Affen mit Rasierklinge", "Verrückten" und "kranken Idioten" bezeichnet, weil dieser ihm immer wieder vorwarf, ein Spitzel der kommunistischen Führung gewesen zu sein. dpa

Hollywood-Star Johnny Depp (Foto: dpa) will auch für einen vierten Teil von "Fluch der Karibik" in die Rolle des schrägen Piratenkapitäns Jack Sparrow schlüpfen. Wie das Branchenblatt "Variety" unter Berufung auf das Management des Schauspielers berichtete, unterschrieb der 45-Jährige noch für drei weitere Projekte bei den Disney-Studios. Die "Fluch der Karibik"-Serie war mit Einnahmen von bislang 2,6 Milliarden Dollar ein riesiger kommerzieller Erfolg für Disney. afp