1. Nachrichten
  2. Panorama

Autoclub: Straße wird zum Friedhof der Wildtiere

Autoclub: Straße wird zum Friedhof der Wildtiere

Stuttgart. In Deutschland werden immer mehr Rehe oder Wildschweine im Straßenverkehr getötet. "Die Straße wird zum Friedhof der Wildtiere", schrieb der Autoclub Europa (ACE) gestern. Nach Angaben des Deutschen Jagdschutz-Verbandes starben in der vergangenen Jagdsaison (März 2008 bis April 2009) mit 27 000 Wildschweinen so viele wie noch nie auf der Straße

Stuttgart. In Deutschland werden immer mehr Rehe oder Wildschweine im Straßenverkehr getötet. "Die Straße wird zum Friedhof der Wildtiere", schrieb der Autoclub Europa (ACE) gestern. Nach Angaben des Deutschen Jagdschutz-Verbandes starben in der vergangenen Jagdsaison (März 2008 bis April 2009) mit 27 000 Wildschweinen so viele wie noch nie auf der Straße. Fast 200 000 tote Rehe bedeuteten eine Steigerung um mehr als ein Viertel in 15 Jahren. Auch der volkswirtschaftliche Schaden durch Wildunfälle ist beträchtlich. Die Schadenssumme bei 257 000 Wildunfällen lag 2008 mit 531 Millionen Euro rund acht Prozent höher als 2007. Der ACE und der Jagdverband nannten als Ursache die steigende Verkehrsdichte. dpa