1. Nachrichten
  2. Meinung
  3. Standpunkt

Heilige Stätten für „Ungläubige“ tabu

Heilige Stätten für „Ungläubige“ tabu

Trump / Israel

Donald Trumps Aussagen und Handeln verursachen tagtäglich Empörungswellen. Aber warum nimmt es die "liberale" westliche Welt hin, wenn 16 islamische Länder seit 1948 Israelis die Einreise verbieten? Warum dürfen "Ungläubige" die heiligen Stätten in Mekka nicht mal betreten, ohne dass es jemanden stört? Und wo war der Aufschrei, als Palästinenserchef Abbas im EU-Parlament behauptete, die Israelis würden den Palästinensern die Brunnen vergiften, das Land rauben und ein gewisser Martin Schulz dazu applaudierte und twitterte, dies sei eine "inspirierende Rede" gewesen?