| 20:34 Uhr

„Manege frei!“ für den Weihnachtscircus

Cesar Pindo - Der Mann ohne Knochen
Cesar Pindo - Der Mann ohne Knochen FOTO: XXXX / XXXXXXXXXXX
Zum achten Mal gastiert der Saarbrücker Weihnachtscircus auf den Saarbrücker Saarterrassen. Entfliehen Sie dem Alltag und tauchen Sie unter der Kuppel des Zirkuszeltes in eine phantastische Welt ein. Erleben Sie Momente voller Magie, Akrobatik; Musik und Tierdressuren. Spannung, Spaß und Nervenkitzel erwarten Groß und Klein.

„Manege frei“ heißt es auch in diesem Jahr wieder, wenn der Saarbrücker Weihnachtscircus vom 21. Dezember 2018 bis zum 6. Januar 2019 auf den Saarterrassen gastiert. Zum achten Mal können kleine und große Besucher die sensationelle Zirkus-Show mit atemberaubender Artistik, exotischen Tieren, Magie und lustigen Clowns erleben. Der Zirkus, so wie wir ihn heute kennen, wurde vor 250 Jahren von Philip Astley in London erfunden, steckt noch immer voller Leben und ist auch heute noch immer wieder für eine Überraschung gut. Nach überaus erfolgreichen Gastspielen kommt der Weihnachtscircus wieder in die saarländische Landeshauptstadt, wo er zur Weihnachtszeit ein Feuerwerk der Superlative zünden wird.


Getreu dem Motto „Menschen, Tiere, Sensationen“ wird der klassischer Zirkus in weihnachtlicher Atmosphäre ein vielfältiges Programm präsentieren.

Erleben Sie gewichtige Ele-
fanten, edle Pferde, verspielte Kamele sowie Weltklasse-
Artisten und einzigartige Künstler im beheiztem Zirkuszelt unter der großen Kuppel.Tiere, Clowns und Akrobaten präsentieren ein Riesenspektakel mit kreativem Licht-Design, märchenhaften Kostümen und mitreißenden Songs. Ein einmaliges Erlebnis, das den Alltag vergessen lässt und das Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Schenken Sie Ihren Kindern, Enkeln oder Ihrem Partner in der Weihnachtszeit oder zum Jahreswechsel ein paar Stunden in dieser magischen und phantastischen Welt des Zirkus.



Sie können sich auf ein neues Programm freuen, denn dieses Mal sind dabei:

Amadeo Folco vereint den Zauber des Orients und das Temperament Südamerikas mit der Magie Afrikas. Der Tierlehrer Amadeo Folco schafft es mit großem Einfühlungsvermögen, verschiedene exotisch anmutende Tierarten harmonisch zusammenzuführen. Seien Sie dabei, wenn er Kamele, Lamas und diverse Rinderarten in der Manege des Saarbrücker Weihnachtscircus vorstellt. Hoch hinaus geht es mit der Akrobatik in der Luft, wenn Spiderman unter der Zeltkuppel schwebt. Es erwartet Sie eine Superheldengeschichte in luftiger Höhe, wenn das Duo Spider kraftvolle Artistik an den Strapaten zeigt. Das sind in der Luftakrobatik verwendete Bänder, die dicht unter der Decke befestigt sind. An ihnen hängend, zeigen die Künstler verschiedene akrobatische Darbietungen, die Ausstrahlung und Eleganz vereinen. Sie können gespannt sein, welche außergewöhnlichen Figuren das junge Paar unter der Zeltkuppel präsentieren wird. Und noch einmal wird Amadeo Folco im Zirkusrund zu erleben sein, dann als Duo „Adriana & Amadeo Folco“. Die zwei begnadeten Tierlehrer leben mit und für ihre imposanten grauen Riesen. Zwei asiatische Elefantendamen und zwei Pferde werden gemeinsam in einer einstudierten Dressur des Duos zu sehen sein. Lassen Sie sich überraschen, wie anmutig diese beiden Tierarten zusammen agieren. Halten Sie den Atem an und schauen Sie zu, wenn sich Cesar Pindo für sein Publikum verbiegt. Der Akrobatik-Star aus Ecuador ist ein faszinierender Schlangenmensch, der täglich seine Grenzen austestet. Als Verbiegekünstler begeisterte er schon auf der ganzen Welt und schlüpfte dabei, platzsparend und verblüffend zugleich, auch schon in Glaskästen, Koffer-Schließfächer, Waschmaschinen, Holzkisten und Aquarien. Er verbindet nicht nur Handstandakrobatik mit dem extremen Verbiegen seines Körpers, sondern verrenkt einige Körperteile vor den Augen des Publikums. Speziell für das Publikum des Saarbrücker Weihnachtscircus hält der Gummimann, der sich zusammenfalten kann, einige skurrile Überraschungen parat.

Natürlich gehören zu einem richtigen Zirkus nicht nur Akrobatik, Musik, Tiere und Magie, sondern auch lustige Clowns, die die Zuschauer zwischendurch mit ihren Späßen faszinieren und die Lachmuskeln von Groß und Klein strapazieren.

Ein Potpourri der Eleganz wird es mit der Hengstparade von Gianni Ambrosio geben.

In einem Dressur-Potpourri der Extraklasse mit temperamentvollen Andalusier- und Friesenhengsten entstehen Bilder von erlesener Schönheit und Poesie – eine Symphonie der Pferdestärke(n). Einen besonderen Nervenkitzel bietet die Truppe „AcroSwing“ aus Polen mit ihrer Darbietung in der Motorradkugel. Die Truppe „AcroSwing“ ist in unterschiedlichen Disziplinen zu Hause und bewegt sich mit ihren spektakulären Darbietungen immer am Limit. Die sechs blutjungen Artisten sind wahre Motorrad-Cracks. Gemeinsam fahren sie in einer, mit sechs Metern Durchmesser eher kleinen Kugel aus Stahl, Non-Stop und kopfüber mit bis zu 60 Kilometern pro Stunde oft nur einen fingerbreit aneinander vorbei. Nach einer erfolgreichen Zeit beim Zirkus Flic Flac freut sich die Truppe, das Publikum mit ihrer Motorrad-Todeskugel (globe of death) wieder in Saarbrücken zu begeistern.

Tickets gibt es ab sofort täglich von 10 bis 18 Uhr unter Telefon (01 74) 7 45 01 13. Bei telefonischer Bestellung wird keine Vorverkaufsgebühr erhoben. Tickets erhalten Sie außerdem ab 8. Dezember im Vorverkauf direkt an der Zirkuskasse in Saarbrücken. Deren Öffnungszeiten sind täglich von 10 bis 13 Uhr. Sonntags und an Neujahr erfolgt kein Vorverkauf. Auch dort zahlen Sie keine Vorverkaufsgebühr. Die Tickets werden auf Wunsch bis zur Abholung reserviert. Eintrittskarten gibt es ebenso bei Eventim und Ticket Regional. ⇥⇥cju

Nervenkitzel pur gibt es, wenn sechs Motorradfahrer gleichzeitig in der Stahlkugel unterwegs sind.
Nervenkitzel pur gibt es, wenn sechs Motorradfahrer gleichzeitig in der Stahlkugel unterwegs sind. FOTO: XXXX / XXXXXXXXXXX