Gemeinsame Ingenieur-Forschung von HTW und Uni

Gemeinsame Ingenieur-Forschung von HTW und Uni

Saarbrücken. Die Universität des Saarlandes und die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) wollen ein Forschungszentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik aufbauen. In dieser GmbH, die noch in diesem Jahr gegründet werden soll, wollen Uni und HTW anwendungsnahe Forschung betreiben. Gesellschafter sind die beiden Hochschulen und das Land

Saarbrücken. Die Universität des Saarlandes und die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) wollen ein Forschungszentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik aufbauen. In dieser GmbH, die noch in diesem Jahr gegründet werden soll, wollen Uni und HTW anwendungsnahe Forschung betreiben. Gesellschafter sind die beiden Hochschulen und das Land. Das sagte der Staatssekretär im Wissenschaftsministerium, Christian Ege, gestern bei einer Pressekonferenz an der Saar-Uni. Für das Forschungszentrum wird auf dem Saarbrücker Uni-Campus ein millionenteurer Neubau entstehen. Auch an der HTW werden Räume für das Mechatronik-Zentrum eingerichtet. Als weiteren Erfolg verbuchte Uni-Präsident Professor Volker Linneweber, dass der Materialwissenschaftler Professor Frank Mücklich an der Saar-Uni bleibt. Mücklich hatte das Angebot, Forschungschef bei Bosch zu werden, ausgeschlagen. tmo

Mehr von Saarbrücker Zeitung