1. Saarland

Das Blaulicht steht im Mittelpunkt

Das Blaulicht steht im Mittelpunkt

Freisen. Draußen vor der Türe der Bruchwaldhalle in Freisen standen ein echtes Feuerwehrauto, ein Polizeiauto, ein Abschleppwagen und ein französisches Gendarmeriemotorrad der Marke BMW, allerdings in Originalgröße und keineswegs als Modell

Freisen. Draußen vor der Türe der Bruchwaldhalle in Freisen standen ein echtes Feuerwehrauto, ein Polizeiauto, ein Abschleppwagen und ein französisches Gendarmeriemotorrad der Marke BMW, allerdings in Originalgröße und keineswegs als Modell. "Wir hatten bei unserer vierten Modellbaubörse den Themenschwerpunkt Blaulicht und deshalb haben wir als Blickfang auch die richtigen Fahrzeuge vor der Tür aufgestellt", erklärte der Vorsitzende des Modellbauclubs Freisen, Gerd-Peter Werle.Faszinierend vor allem für die kleinen Besucher, denn wann hat man schon einmal die Gelegenheit ein echtes Feuerwehrauto von innen zu betrachten, und wann zeigt einem schon mal ein echter Polizist, wo das Blaulicht angeschaltet wird. Vor der Tür stand auch das Ausstellungsstück von Phil Adam. Der Engländer hatte mit seinem BMW-Motorrad, ein ehemaliges Originalfahrzeug der französischen Gendarmerie,die weiteste Anreise der rund 80 Aussteller. "Von diesen französischen BMW-Motorrädern gibt es nur 75 Stück, danach wechselte die Gendarmerie auf eine andere Maschine", erklärte Werle. Dem Besitzer des Motorrads, Phil Adam, gefiel es bei seiner ersten Teilnahme an der Modellbaubörse in Freisen übrigens so gut, dass er gleich Mitglied im Modellbauclub Freisen wurde. Die rund 50 Mitglieder des Vereins waren während der Ausstellung in der Bruchwaldhalle pausenlos im Einsatz. "Das ging schon am Vorabend los, als wir von überall her Tische besorgen mussten. Denn wir brauchten in der Halle rund 310 Tische, nur 100 stehen dort aber zur Verfügung", so Werle. Auf diesen 310 Tischen gab es alles was das Modellbauherz begehrte. Von Miniatur-Eisenbahnen, über Modellautos, Panzerfahrzeuge, Schiffe bis hin zu Lego- und Spielzeugfiguren gab es alles für kleine Bastler. Am Stand der Mini-Truck Freunde Saar konnte sogar ein echter Führerschein für ferngesteuerte Trucks erworben werden. Mit rund 1500 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist die Modellbaubörse die größte Veranstaltung dieser Art im Saarland. "Das merkt man auch an den Besuchern, diese kommen nicht nur aus dem näheren Umkreis, sondern aus der ganzen Region", erklärte Werle. Und sie kamen zahlreich - über 1000 Besucher machten die Modellbaubörse zu einer gelungenen Sache für den Veranstalter.