1. Leben
  2. Wohlfuehlen

Fasten ist auch gut für die Haut

Beauty : Fasten kann das Hautbild deutlich verbessern

() Fasten habe oftmals positive Auswirkungen auch auf die Haut. eim Verzicht auf Alkohol und Nikotin und beim reduzierten Verzehr sogenannter schneller Kohlenhydrate wie zum Beispiel Süßigkeiten und Weißmehlprodukte zeige sich schnell die entsprechende Wirkung, berichtet das Wissensportal www.haut.de.

„Die Haut wirkt klarer und gestrafft, Unreinheiten verschwinden, bestehende Entzündungen werden abgeschwächt und sogar das Bindegewebe bekommt wieder neue Spannung.“ Durch die Entschlackung des Gewebes könnten zudem Falten reduziert und Cellulite gemindert werden.

Allerdings neige die Haut bei einer Fastenkur anfangs zu Hautunreinheiten und Irritationen. Die Pflege sollte entsprechend angepasst werden. Wichtig sei eine gründliche Gesichtsreinigung mit einer Reinigungsmilch und einem Tonic, das die Haut klärt.