1. Leben
  2. Internet

Twitter für Quasselstrippen

Twitter für Quasselstrippen

"Fasse dich kurz" lautete bisher die Kommunikationsdevise beim Kurznachrichtendienst Twitter . 140 Zeichen lang durfte eine Meldung sein. Diese Regel könnte bald fallen. Mitgründer und Chef Jack Dorsey wirbt dafür, längere Nachrichten zuzulassen.

Die mit ersten Versionen auf SMS-Basis eingeführte Grenze animiere zwar zu Kürze und Kreativität, schrieb er. Aber Nutzer wollten auch längere Texte veröffentlichen und luden jetzt als Ausweichlösung Screenshots hoch. Jack Dorsey veröffentlichte seine lange Erklärung demonstrativ als Screenshot in einem Tweet.

Die Obergrenze solle auf 10 000 Zeichen hochgesetzt werden. Schon seit Sommer gilt dieses Limit für direkte Nachrichten von Nutzer zu Nutzer.

Jack Dorsey will mit diesem Schritt das Online-Netzwerk für Einsteiger attraktiver machen, um mehr Nutzer zu gewinnen.

Die 140-Zeichen-Grenze gibt es seit dem Start des Online-Kurznachrichtendienstes im Jahr 2006. Das Limit prägt den Charakter von Twitter , da dadurch eher Links oder Bilder statt vieler Worte veröffentlicht werden.