Porno- und Glückspielanwendungen: Dubiose Apps gelangen ohne Apples Kontrolle aufs iPhone

Porno- und Glückspielanwendungen : Dubiose Apps gelangen ohne Apples Kontrolle aufs iPhone

Anbieter von Porno- und Glückspiel-Apps für Handys von Apple nutzen sogenannte Firmen-Zertifikate, um ihre Anwendungen an Apples Kontrollen vorbeizuschleusen.

Das berichtet das Technologie-Portal „TechCrunch“. Die Firmen-Zertifikate für Apps sind eigentlich dazu da, dass Unternehmen  Anwendungen direkt auf die Geräte ihrer Mitarbeiter laden können, ohne Umweg über den App Store. Das können zum Beispiel neuen Versionen einer Anwendung sein, die noch in Entwicklung sind. Die Anbieter der dubiosen Apps setzten systematisch Zertifikate anderer Unternehmen ein.

Apple betonte in einer Reaktion auf den Bericht, dass die Ausnutzung fremder Firmen-Zertifikate ein Verstoß gegen die Geschäftsbedingungen sei, der geahndet werde.

Nachdem jüngst bekannt geworden war, dass Facebook und auch Google auf dem selben Weg sogenannte Marktforschungs-Apps, die das Nutzerverhalten detailliert erfassten, auf iPhones gewöhnlicher Nutzer gebracht hatten, löschte Apple deren Firmen-Zertifikate für die Dauer eines Tages.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung