Hopman Cup in Perth ist Geschichte

Tennis : Hopman Cup in Perth muss für ATP-Cup weichen

Der Hopman Cup im australischen Perth ist vorerst Geschichte. Die seit 1989 ausgetragene inoffizielle Mixed-WM im Tennis muss für den neuen ATP-Cup weichen, wie der Tennis-Weltverband ITF am Donnerstag bestätigte.

Angelique Kerber und Alexander Zverev waren damit bei der vorerst letzten Auflage des Hopman Cups in Perth Anfang Januar zum zweiten Mal nacheinander am Schweizer Duo Roger Federer und Belinda Bencic gescheitert. Steffi Graf und Michael Stich 1993 sowie Anke Huber und Boris Becker 1995 hatten das Turnier gewonnen.

Die Zukunft des Hopman Cups war schon länger ungewiss. Der ATP-Cup soll im Januar 2020 mit 24 Herren-Teams in den Städten Perth, Brisbane und Sydney seine Premiere geben. Die ITF unterstütze aber weiterhin einen gemischten Wettbewerb, teilte der Verband mit. Genaue Pläne wurden aber nicht genannt.