1. Sport
  2. Saar-Sport

Bayer Leverkusen will sich zu Spekulationen um Havertz nicht äußern

Fußball-Bundesliga : Wird Leverkusens Havertz zum 100-Millionen-Euro-Mann?

Ein Like bei Instagram reichte, um die Spekulationen weiter anzuheizen. Das Herzchen, mit dem Kai Havertz das Foto von Transfer-Rekordler Lucas Hernández im Trikot von Bayern München markierte, werteten einige Medien bereits als Indiz für den baldigen Wechsel des Fußball-Nationalspielers von Bayer Leverkusen zum Rekordmeister.

Die Summen, mit denen vor dem Spiel der Leverkusener an diesem Freitag (20.30 Uhr) bei der TSG Hoffenheim jongliert werden, sind schwindelerregend. So berichtete die Sport Bild, dass Bayer sein Ausnahmetalent (17 Tore und 19 Vorlagen in 80 Bundesligaspielern) nicht für unter 100 Millionen Euro ziehen lassen will. Die Bayern sollen eine Offerte in Höhe von 75 Millionen Euro für einen Transfer im Sommer 2020 vorbereiten.

„Ich mache mir da aber keinen Kopf. Davon lasse ich mich nicht beeindrucken. Die Zukunft interessiert mich momentan noch nicht“, sagt der 19-Jährige selbst. Bayer-Sportchef Rudi Völler wollte die Summe von 100 Millionen jedenfalls nicht dementieren. „Wir wissen, dass Kai einen enormen Marktwert hat und viele Vereine Interesse haben. Es gab aber nie eine offizielle Anfrage.“