| 21:32 Uhr

Fußball
80 Millionen Euro für einen jungen Vogel-Liebhaber

London. Kepa Arrizabalaga ist der teuerste Torhüter der Welt. sid

Kepa Arrizabalaga, 23 Jahre alt, geboren in Ondarroa, einem baskischen Fischerdorf mit 10 000 Einwohnern, Vogel-Liebhaber – und teuerster Fußball-Torhüter der Welt. Der englische Pokalsieger FC Chelsea lässt sich die Dienste Kepas 80 Millionen Euro kosten, ganz zur Freude von Athletic Bilbao. Aber ist diese Rekordsumme tatsächlich gerechtfertigt?


Chelseas neuer Teammanager Maurizio Sarri ist überzeugt: „Er ist sehr jung, aber sehr gut.“ Schnell und agil soll Kepa sein, sicher mit dem Ball am Fuß und außerdem noch „fantastische“ Reflexe haben. Auch Kepa ist glücklich: „Viele Dinge haben mich gereizt: Die Titel des Clubs, die anderen Spieler, die Stadt, die Premier League“, sagte er: „Ich bin stolz, dass Chelsea sich entschieden hat, mir zu vertrauen.“ Für sieben Jahre wurde Kepa, der teuerste Einkauf der Clubgeschichte, an die Stamford Bridge gebunden. Ein gigantischer Vertrauensvorschuss.

Seine Vita liest sich unspektakulär. Seit 2016 absolvierte Kepa für Bilbao 53 Spiele in der spanischen Primera Division. Mit starken Leistungen bei der U21-EM 2017 machte der 1,89 Meter große Baske auf sich aufmerksam, mit Spanien war er erst im Finale an Deutschland gescheitert. Bei der WM in Russland war er der Ersatzmann von David de Gea.



Doch nicht nur Fußball bestimmt das Leben des 23-Jährigen. Kepa hat eine große Leidenschaft für Vögel, als Jugendlicher brachte er mit seinem Vater Finken das Singen bei. Mit seinen Vögeln Oker, Rocky und Räikkönen gewann er 2008 und 2010 sogar Wettbewerbe. „Immer, wenn ich heimkomme, ist alles voller Vögel“, sagte er.

Nun wohnt Kepa weiter weg. Innerhalb von 24 Stunden wurde er nach London geholt, wo er in Zukunft das Chelsea-Tor hüten soll. Die Blues mussten kurz vor Ende des Transferfensters in der Premier League dem streikenden Thibaut Courtois den Wunsch erfüllen, zu seiner Familie nach Madrid zu ziehen. Der „beste Torhüter der WM“ in Russland brachte Chelsea nur 39,25 Millionen Euro Ablöse, für Real Madrid ein absolutes Schnäppchen.