| 20:37 Uhr

Theater
Zickenalarm an Weihnachten

Hasborn-Dautweiler. (red) An Weihnachten gibt es wieder traditionell Theater in Hasborn. Mit dem Stück „Zickenalarm“ von Jürgen Baumgarten möchten die Akteure des Hasborner Theatervereins Edelweiß für Spaß in der Kulturhalle sorgen, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung Gespielt wird am Dienstag, Freitag und Samstag, 26., 29. und 30. Dezember, jeweils  um 19 Uhr.

(red) An Weihnachten gibt es wieder traditionell Theater in Hasborn. Mit dem Stück „Zickenalarm“ von Jürgen Baumgarten möchten die Akteure des Hasborner Theatervereins Edelweiß für Spaß in der Kulturhalle sorgen, schreibt der Verein in einer Pressemitteilung Gespielt wird am Dienstag, Freitag und Samstag, 26., 29. und 30. Dezember, jeweils  um 19 Uhr.


Und darum geht’s in dem Stück: Alexander Sander will sich zur weihnachtlichen, kalten Winterzeit was Gutes gönnen: Urlaub auf den Bahamas. Sonne, Meer und schöne Mädchen warten schon. Herrliche Aussichten, sich rundum wohl zu fühlen und um Nicole, seine Verflossene, zu vergessen. Hätte er nur nicht die Idee gehabt, für die Zeit seiner geplanten Abwesenheit einen „Wohnungs-Sitter“ zu suchen. Die Warnungen seines besten Freundes Werner, ein Pessimist aus Leidenschaft, schlägt er in den Wind. Kaum hat er eine entsprechende Anzeige aufgegeben, wird sein Appartement von der Weiblichkeit gestürmt. Da ist das Chaos schon vorprogrammiert. Wer zwischen den Tagen keine Zeit hat, kann sich „Zickenalarm“ am Samstag, 6. Januar, um 19 Uhr auch in Remmesweiler im Dorfgemeinschaftshaus ansehen.

Der Nachwuchs des Vereins führt übrigens im Vorprogramm das Stück „Schlapperdipix-Tag“ auf. Inhalt: Karina muss noch zuhause bleiben – sie ist noch nicht wieder ganz gesund. Ganz schön langweilig so alleine. Die Mutter arbeitet und Kater Isidor ist wie immer ziemlich schläfrig. Doch da kommt plötzlich ein Anruf von Fee Fantastika, dass ausgerechnet heute Schlapperdipix-Tag ist, an dem alle Tiere sprechen können und man nur 38 38 38 wählen muss, um sich Besuch aus dem Reich der Phantasie zu wünschen.



Einige wenige Karten gibt es noch für acht Euro bei Schreibwaren Malburg, Geschenke Broy oder beim Hasborner Kebab.