Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:15 Uhr

Orchideen und Falter bestaunen

Otzenhausen. Der Pfaffenbruch bei Otzenhausen wurde wegen seiner einmaligen Pflanzen- und Tierwelt in das europäische Schutzgebietsnetz Natura 2000 aufgenommen. Hier kommen die in den letzten Jahrzehnten sehr selten gewordenen buntblumigen Arnikawiesen noch vor. Die Naturlandstiftung Saar bietet eine zweistündige naturkundliche Wanderung in das Naturgebiet an

Otzenhausen. Der Pfaffenbruch bei Otzenhausen wurde wegen seiner einmaligen Pflanzen- und Tierwelt in das europäische Schutzgebietsnetz Natura 2000 aufgenommen. Hier kommen die in den letzten Jahrzehnten sehr selten gewordenen buntblumigen Arnikawiesen noch vor. Die Naturlandstiftung Saar bietet eine zweistündige naturkundliche Wanderung in das Naturgebiet an. Der Botaniker Stefan Meisberger wird am Freitag, 22. Mai, ab 18 Uhr auf die Vielfalt von Lebensräumen, Pflanzen und Tieren hinweisen. So blühen hier neben der Arnika oder Berg-Wohlverleih auch mehrere Orchideen-Arten und fliegen viele bunte Tagfalter. Meisberger wird erklären welche Arten wo vorkommen, auf welche Pflanzen sind sie angewiesen, welche Maßnahmen sind zu ihrer Erhaltung notwendig? Treffpunkt ist in Otzenhausen gegenüber der ED-Tankstelle an der Einmündung der Europahausstraße. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben. red