| 19:14 Uhr

Weiter im Konzert der Großen

Keine Angst vor großen Namen: Dennis Kremic (Mitte) und Alessandro Alaimo (rechts) spielten mit der JFG Schaumberg-Prims vor einigen Wochen bei einem Turnier in Besseringen gegen den Nachwuchs der TSG Hoffenheim. Nun startet für die JFG die neue Regionalliga-Saison. Foto: Semmler
Keine Angst vor großen Namen: Dennis Kremic (Mitte) und Alessandro Alaimo (rechts) spielten mit der JFG Schaumberg-Prims vor einigen Wochen bei einem Turnier in Besseringen gegen den Nachwuchs der TSG Hoffenheim. Nun startet für die JFG die neue Regionalliga-Saison. Foto: Semmler FOTO: Semmler
Primstal. Mit Neu-Trainer Andreas Scheffler und einer neu formierten Mannschaft startet die U15 der JFG Schaumberg-Prims in die neue Saison der Regionalliga Südwest, die in diesem Altersbereich die höchste Spielklasse Deutschlands ist. Philipp Semmler

Kann die kleine JFG Schaumberg-Prims wieder die Großen in der Regionalliga ärgern? Am Samstag wird es ernst für die C-Junioren des Vereins. Mit einem Auswärtsspiel bei Aufsteiger JFG Saarlouis-Dillingen startet die Junioren-Fördergemeinschaft in die Saison der Fußball-Regionalliga Südwest. Gespielt wird ab 14.30 Uhr in Lisdorf. Vergangene Runde wurde Schaumberg-Prims sensationell Fünfter und landete in der Tabelle damit vor großen Clubs wie SV Elversberg , TuS Koblenz , FK Pirmasens oder FC Homburg.



"Nicht immer Fünfter"

"Für die neue Saison lautet unser Ziel aber ganz klar Ligaverbleib", warnt der neue JFG-Trainer Andreas Scheffler vor allzu großen Erwartungen. Scheffler, der zuletzt in der Jugendabteilung seines Heimatvereins SV Hofeld tätig war, hat in der Sommerpause Sascha Freytag abgelöst, Freytag ging als Aktiven-Trainer zum TuS Nohfelden. "Wir wissen, dass wir in dieser Liga nicht jede Saison Fünfter werden können", sagt Scheffler. Zumal sich das Gesicht seiner Mannschaft radikal verändert hat.

Wichtige Stützen des Teams der vergangenen Saison wie Torwart Max Hinke sowie die Abwehrspieler Max Schadt und Niklas Schulz sind nicht mehr dabei. Alle drei sind ins Nachwuchsleistungszentrum von Regionalligist Elversberg gewechselt. Im U15-Team der JFG hätten die beiden Saarauswahl-Spieler aus Altersgründen aber ohnehin nicht mehr auflaufen können. Die meisten anderen Spieler der Vorsaison sind bei der JFG in die eigene B-Jugend aufgerückt. Mit Vincent Boghossian ist nur ein Leistungsträger der abgelaufenen Saison auch in der neuen Spielzeit noch an Bord.

Schaumberg-Prims ist aber optimistisch, dass die Abgänge kompensiert werden können. Denn es wurden auch starke Akteure geholt wie beispielsweise Tommy Bubel, der vergangene Saison noch beim 1. FC Kaiserslautern spielte. Unter den Neuen ist auch Lenard Caryot, der Sohn von Andreas Caryot, dem Trainer des Saarlandligisten VfL Primstal . Er ist von der JSG Stadt Lebach zum Regionalligisten gekommen.

Viele Neuzugänge

Die weiteren externen Neuzugänge der JFG sind Tobias Krämer (FSG Schmelz/Limbach), Noah Biegel (JFG Marpingen), Yannis Meyer (SG Bildstock), Maximilian Massing (JSG Schweich), Jannik Spengler und Fabian Kutsch (beide SV Elversberg ), Nils Wohlschlegel, der letzte Saison beim Auftaktgegner Saarlouis-Dillingen spielte, und Nils Funkenhaus, der aus Thüringen ins Saarland gekommen ist.

Zum Thema:

Auf einen Blick Zum Saison-Auftakt steht für die JFG Schaumberg-Prims das Saarderby bei der JFG Saarlouis-Dillingen an. Gespielt wird am Samstag ab 14.30 Uhr in Lisdorf. Ihr erstes Heimspiel bestreitet Schaumberg-Prims am Samstag, 3. September, ab 14.30 Uhr in Primstal . Mit dem 1. FC Kaiserslautern kommt dann gleich einer der Top-Favoriten auf den Titel ins Allerswaldstadion. Der FCK wurde vergangene Runde mit drei Punkten Rückstand auf Meister FSV Mainz 05 Zweiter. sem