| 20:11 Uhr

Lehrgang
Kommunikation per Funkgerät geübt

 Den Umgang mit dem Funkgerät lernten die Feuerwehrleute während der Schulung.
Den Umgang mit dem Funkgerät lernten die Feuerwehrleute während der Schulung. FOTO: Daniel Gisch/Feuerwehr
Nohfelden. In der Gemeinde Nohfelden wurden Sprechfunker ausgebildet. Von red

Kommunikation sei ein wichtiges Element bei der Einsatzabwicklung der Hilfsorganisationen. Der Informationsfluss zwischen Leitstelle und Einsatzkräften, aber auch der Einsatzkräfte untereinander, trage zur erfolgreichen Bekämpfung von Schadensereignissen bei. Daher, so ein Sprecher der Wehr, wurden nun für die Feuerwehr der Gemeinde Nohfelden zusätzliche Sprechfunker ausgebildet. Insgesamt 16 Wehrleute, darunter auch drei Frauen, erfuhren bei der 20-stündigen Lehrgangsveranstaltung das Hintergrundwissen über die Technik sowie das richtige Abwickeln des Sprechfunkverkehrs. Großen Wert wurde vor allem auf die praktischen Übungen gelegt, denn Übung macht den Meister, teilt der Feuerwehr-Sprecher weiter mit.


Oberstes Ziel war es zunächst einmal, den  Teilnehmern die Angst vor dem Funkgerät zu nehmen und durch das Üben Freude und Sicherheit beim Funken zu wecken. Des Weiteren standen auf dem Ausbildungsplan unter anderem rechtliche und physikalisch-technische Grundlagen sowie Karten- und Gerätekunde. Zum Abschluss musste eine schriftliche Lernerfolgskontrolle abgelegt werden. Diese wurde von allen bravourös gemeistert. Über das Interesse und die gute Mitarbeit der Feuerwehrleute freuten sich beim Lehrgangsabschluss das Ausbilderteam, die Wehrführung sowie Kreisbrandmeister Ingo Michel.