Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:47 Uhr

Umzug
25 Gruppen ziehen beim Alsweiler Kinder-Umzug mit

Diese teuflische Truppe zog durch die Straßen von Alsweiler.
Diese teuflische Truppe zog durch die Straßen von Alsweiler. FOTO: Daniel Ames
Alsweiler. Von Daniel Ames

Mexikanische Musiker und farbenfrohe Märchenfiguren bevölkerten die Karnevalsmeile beim Alsweiler Kinderfaschingsumzug, der vom Kinderprinzenpaar Elias und Lucie angeführt wurde. Hunderte Narren ließen sich vom Schmuddelwetter nicht abhalten und wurden mit allerlei Kamellen entlohnen. 25 Gruppen waren am Start. Wie jedes Jahr stark vertreten war der SC Eintracht Alsweiler als Organisator des Zuges. Dessen D-Jugend trat an mit einem märchenhaften Wagen, der von einer Vielzahl an Fabeltieren bevölkert wurde. Wortwörtlich an einem Strang zog die Gruppe des Marpinger Jugendcafes mit dem Netzwerk für Füchtlinge, die für eine farbenfrohe Welt eintraten. Für Musik sorgten die Musikvereine aus Alsweiler, Marpingen und Theley. Ganz im Rockabilly-Stil gewandet war die Truppe „Kein Leben ohne Fasend 2017“. Für ordentlich Faasend-Flair waren die Garden des Theater- und Karnevalvereins Alsweiler zuständig. Sie präsentieren im Anschluss an den Umzug ihre Tänze im Pfarrheim, wo die Fastnachter bis in die Abendstunden feierten.