Volles Zelt beim Oktoberfest

Volles Zelt beim Oktoberfest

Bous. Mit dem Einzug der Wirte begann am Freitagabend das Programm. Ein Biergarten mit zünftiger Blasmusik sorgte für bajuwarisches Flair. Im Kinderbereich wartete ein Kasperletheater, gleich neben der Hüpfburg. Und die Aktionsgemeinschaft Bous hielt Ballons bereit für den Wettbewerb der Langstreckenflieger

Bous. Mit dem Einzug der Wirte begann am Freitagabend das Programm. Ein Biergarten mit zünftiger Blasmusik sorgte für bajuwarisches Flair. Im Kinderbereich wartete ein Kasperletheater, gleich neben der Hüpfburg. Und die Aktionsgemeinschaft Bous hielt Ballons bereit für den Wettbewerb der Langstreckenflieger.Am Sonntagnachmittag wurden die Parkplätze zwischen EKC und Gewerbegebiet knapp: Denn von 13 bis 18 Uhr nutzten viele die Gelegenheit, sich in den geöffneten Geschäften mit Lebensmitteln, Schuhen und Kleidung oder Möbeln, Bau- und Gartenzubehör zu versorgen.

Im Zelt dampften unterdessen die Kessel: Vom Schmalzbrot über original bayerische Brotzeit bis zur dicken Haxen reichte das Angebot. Auf der Bühne sang ein Helene Fischer-Double für die Besucher. Abwechslung bot danach die Bouser Sportlerehrung. Bürgermeister Stefan Louis ehrte rund 140 Personen, moderiert von Thomas Wollscheid (SR). Eine Besonderheit war die 13-jährige Elena Quirin. Sie erreichte beim Bundeswettbewerb "Jugend forscht" den dritten Platz im Fach Biologie. Mit Karate und JuJutsu kam kämpferischer Schwung auf die Bühne. Celine Großmann und Jerome Maurer von der Hampitania Bous tanzten zu Melodien aus dem Musical "Hairspray". Bundesweit vorn dabei waren Elvira Schwarz mit dem zweiten Platz bei der Badminton-WM sowie Turner Eugen Spiridonov mit einem dritten WM-Platz. Zwischendurch suchte Saskia Volp, Inhaberin der Haarwelt, das "Gesicht 2012" unter 14 Bewerberinnen. Mit ihrem Team steuert Volp seit Jahren kreative Auftritte zum Bühnenprogramm bei.

Am Sonntag zeigten Vereine ihr Können: Karateka in Aktion im Oktoberfestzelt in Bous. Foto: Bodwing.

Überschattet wurde das Oktoberfest in Bous allerdings von einigen Schlägereien: Wie die Polizei gestern meldete, mussten die Beamten zwischen Freitagabend und Sonntagmorgen gleich mehrmals zum Festgelände asurücken. Mehrere Besucher wurden bei verschiedenen Prügeleien verletzt. Auch zwei erheblich alkoholisierte Autofahrer zog die Polizei am Rande des Festes aus dem Verkehr. az/nic

Mehr von Saarbrücker Zeitung