| 20:09 Uhr

Malteser Hilfsdienst gründet Stadtgliederung St. Ingbert

St. Ingbert. Am Sonntag, 10. Mai, wird die Stadtgliederung St. Ingbert des Malteser Hilfsdienstes feierlich gegründet. Das starke Interesse der St. Ingberter an den Maltesern zeige sich daran, dass die Stadtgliederung bereits vor ihrer offiziellen Gründung mehr als 30 aktive Helfer und Helferinnen hat, so die Organisation

St. Ingbert. Am Sonntag, 10. Mai, wird die Stadtgliederung St. Ingbert des Malteser Hilfsdienstes feierlich gegründet. Das starke Interesse der St. Ingberter an den Maltesern zeige sich daran, dass die Stadtgliederung bereits vor ihrer offiziellen Gründung mehr als 30 aktive Helfer und Helferinnen hat, so die Organisation. Die meisten engagieren sich demnach im Besuchs- und Begleitungsdienst und besuchen wöchentlich einsame oder ältere Menschen. Stark im Wachsen begriffen ist der Sanitätsdienst, der den jüngsten Stadtlauf betreute. Im Aufbau befindet sich der Auslandsdienst, eine Kocheinheit sowie der Schulsanitätsdienst. Auch im Bereich der Ausbildung werden zunehmend Kurse angeboten: Bereits im April beginnt im Pfarrheim St. Pirmin ein mehrmonatiger Schwesternhelferinnenkursus. Geleitet wird die Stadtgliederung St. Ingbert von Pfarrer Andreas Keller als Stadtbeauftragter. Die offizielle Gründungsfeier beginnt um 10.15 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Kirche St. Michael in St. Ingbert. Nach der Messfeier folgt im Pfarrheim St. Michael der Gründungsakt. red