| 21:56 Uhr

Sommer an der Burg
Werkeln wie im Mittelalter

Kirkel-Neuhäusel. Beim Kirkeler Ferienprogramm ist Langeweile für die Schüler fast schon ausgeschlossen. So steht im Juli ein Erlebnistag an, bei dem Kinder im Handwerkerdorf typisch mittelalterliche Arbeiten kennenlernen dürfen. Von red

(red) in der Gemeinde Kirkel stehen demnächst zwei Höhepunkte des Sommerprogramms an: das Ferienprogramm mit Abendspektakel und Burgolympiade vom 2. bis 8. Juli und das Sommernachtskino auf der Burg am 14. Juli.


Beim Ferienprogramm an der Burg können jeweils von 10 bis 16 Uhr im Handwerkerdorf unter fachkundiger Anleitung mittelalterliche Gewerke ausprobiert werden. Dazu gehören Brot backen, töpfern, filzen, schmieden, nähen, Steinbild hauen, Armbrust- und Bogenschießen, schnitzen und vieles mehr. Eine Tageskarte für Kinder und Jugendliche kostet 13 Euro, für Erwachsene 15 Euro. Ist man jedoch nur als Begleitperson mit dabei und nicht selbst aktiv, so ist der Eintritt kostenfrei. Wochenkarten gibt es für Kinder zu 50 Euro und für Erwachsene zu 60 Euro. Das Arbeitsmaterial ist inklusive außer Eisen: ein Schwert drei Euro. Anmelden kann man sich hierfür im Voraus bei der Gemeinde unter Telefon (0 68 41) 80 98 39 oder -40, E-Mail: gemeinde@kirkel.de, oder man kauft seine Laufkarte an der Tageskasse vor Ort. Weitere Informationen unter www.burgsommer.de.

Der Erlebnistag mit Abendspektakel steht am Samstag, 7. Juli, auf dem Programm. Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben samstags von 12 bis 18 Uhr wieder Zeit zum Werkeln im Handwerkerdorf, sodass auch größere Werksstücke angefertigt werden können, wie es in der Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung weiter heißt. Bei 13 verschiedenen Gewerken hat man die große Auswahl und kann je nach Interesse seinen persönlichen Schwerpunkt setzen. Dieses Jahr findet auch wieder das Abendspektakel statt, ein besonderes, mittelalterliches Abendprogramm, das die Besucher in die Zeit des Mittelalters entführt. Dieses beginnt um 18.30 Uhr. Zum Programmablauf gehören unter anderem mittelalterliche Musik und Tanzaufführungen, Schaukampf, ein Kinderritterturnier, eine Feuershow und zum Abschluss dürfen sich die Besucher noch auf spannende Märchen am Lagerfeuer freuen. Das mittelalterliche Abendspektakel ist für Jedermann gedacht. Die Karten dazu sind an der Abendkasse separat erhältlich. Die Tageskarten für das Handwerkerdorf kosten 13 Euro für Kinder und Jugendliche und 15 Euro für Erwachsene. Der Eintritt zum Abendspektakel kostet fünf Euro.



Am Sonntag, 8. Juli, steht die Neuauflage der Burgolympiade mit mittelalterlichen Disziplinen und Spielen auf dem Programm sowie ein kleiner Mittelalterflohmarkt. Die Gastronomie des Förderkreises Kirkeler Burg sorgt an diesem Wochenende mit Grillspezialitäten für das leibliche Wohl. Anmeldung über die Tageskasse vor Ort. Weitere Informationen hierzu gibt es unter www.burgsommer.de.

Am Samstag, 14. Juli, findet wieder das beliebte Kino-Open-Air am Fuße der Kirkeler Burg statt. Das Handwerkerdorf vor der malerischen Kulisse der Burgruine verwandelt sich bei Einbruch der Dunkelheit in einen Kinosaal der besonderen Art. Gezeigt wird Til Schweigers „Honig im Kopf“ mit Comedy-Altmeister Dieter Hallervorden. Die erfolgreiche deutsche Tragikomödie handelt von der elfjährigen Tilda, die ihren Großvater Amandus vor dem Pflegeheim bewahren will und ihn schließlich entführt. Amandus leidet unter Alzheimer und findet sich immer schwieriger im Alltag zurecht. Also zieht er bei seinem Sohn Niko und dessen Familie ein. Doch das macht das Ganze nicht besser, denn dort verursacht Amandus ungewollt großes Durcheinander. Als auch noch seine Ehe auf dem Spiel steht, sieht Niko keine andere Möglichkeit, als seinen Vater in einem Heim unterzubringen. Aber da hat er nicht mit Tilda gerechnet. Sie möchte ihren Opa nämlich nicht im Stich lassen und zieht mit ihm kurzerhand los in Richtung Venedig. Die Reise gestaltet sich aber komplizierter als gedacht…

Der amüsante Kinofilm „Honig im Kopf“ beschäftigt sich auf familienfreundliche Weise (Altersfreigabe ab sechs Jahren) mit dem Thema Alzheimer und verspricht einen gefühlvollen und gleichzeitig lustigen Kinoabend. Bei Popcorn, Cocktails und kleinen Snacks kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Einlass ist ab 20 Uhr, der Film startet bei Einbruch der Dunkelheit (zirka 22 Uhr).

Der „Kinosaal“ ist bestuhlt und es gilt freie Platzwahl. Es können aber auch gerne eigene Sitzgelegenheiten mitgebracht werden. Eintrittskarten können im Vorverkauf bei den Filialen der Kreissparkassen Kirkel-Neuhäusel und Limbach sowie beim Kulturamt der Gemeinde Kirkel, Rathaus, Zimmer 28, für sechs Euro und an der Abendkasse für sieben Euro erworben werden. Die Kinovorstellung findet bei jeder Wetterlage statt.

Nähere Informationen erhalten Sie beim Kulturamt der Gemeinde Kirkel unter Telefon (0 68 41) 80 98 39.