Pferdezucht : Eine Familie und ihre vierbeinigen Freunde

Die Mayers aus Knopp-Labach haben sich ganz der Pferdezucht verschrieben. Insgesamt 24 Fohlen kamen auf ihrem Hof zur Welt

An der Züchterfamilie Mayer aus Knopp-Labach führte bei der Fohlenschau inklusive Brenntermin des Pferdezuchtverbands Rheinland-Pfalz-Saar und der Stutenschau des Pferdezuchtvereins Zweibrücken und Umgebung am Samstag kein Weg vorbei. Vormittags stellte das Ehepaar Stephanie und Andreas Mayer gleich beide Siegerinnen der Stutfohlen. Letztes Wochenende in Standenbühl wurde das springbetonte Stutfohlen Vaiana Championatssiegerin des Verbands. Diese Woche brillierte das elegante, akzentuierte und leichtfüßige Dressurfohlen Let‘s Dance aus ihrem selbst gezogenen Stutenstamm. Nachmittags folgte der Höhepunkt. „Wir ziehen den Papa ab“, verkündete die zwölfjährige Franzi stolz. Zum ersten Mal durfte die Jungzüchterin ihre eigene, dressurbetonte Stute Giorgina bei den älteren Stuten vorstellen. Die Jungzüchterin hatte bereits mehrfach mit Ausbilderin Birgit Hohlweg trainiert und auch schon das Familienpony präsentiert. Dann kamen die Ponys an die Reihe. Souverän führte der 14-jährige Tristan die 20-jährige Ponystute Mathilde vor und erhielt dafür viel Lob von Zuchtleiter Hans-Willy Kusserow. Die fünfjährige Hermine durfte ihr Pony bis zum Einlass reiten. So war die ganze Familie im Einsatz.

1997 hatten die Turnierreiterin Dressur und Springen bis zur mittelschweren Klasse und der Sohn aus einem Rennstall mit ihrer eigenen Zucht begonnen. „Wir haben auf unsere Vollblutstute Action Life damals einen Warmbluthengst gesetzt, um Reitpferde zu züchten“, erinnert sich Steffi Mayer an die Anfänge. Insgesamt 24 Fohlen haben auf dem Hof in Knopp-Labach mittlerweile das Licht der Welt erblickt. Bei der Geburt der Tagessiegerin abends um halb elf standen alle fünf Mayers in der Box und fieberten dem neuen Leben entgegen. Allein alle neun Fohlen der Celine Dion sind ebenso mit Gold ausgezeichnet worden, wie die beiden tollen Fohlen in diesem Jahr. Sieben aller Mayerschen Goldfohlen wurden auch Siegerfohlen. Mit der Verbandsprämienstute Richeline gewann die beliebte Amateur-Züchterfamilie vor vier Jahren die Verbandsstutenschau. 2011 wurde der selbst gezogenen Hengst Right said Fred in Zweibrücken als Siegerhengst zur Zucht zugelassen und gewann außerdem seinen 30-Tage Veranlagungstest als Gruppensieger. Die ersten Nachkommen, die Tochter aus Mayers Stammstute und des wohl erfolgreichsten Zweibrücker Landbeschälers Cayman, Celine Dion, gehen erfolgreich im schweren Sport, sowohl in der Dressur als auch im Springen. „Mit unterschiedlichen Hengsten haben wir immer beide Linien verfolgt“, erklärt Andreas Mayer, der alle seine bisherigen Zuchtziele jetzt mit 44 Jahren erreicht hat: Championatssieger bei Stuten und Fohlen sowie ein gekörter Hengst. Die Kinder wuchsen in das Leben eines Pferdezüchters hinein und übernehmen bereits verantwortlich Aufgaben an ihren Pferden. Stephanie (41), die halbtags als Erzieherin im Reifenberg Kindergarten arbeitet, achtet darauf, dass der eigene Nachwuchs ge-, jedoch nicht überfordert wird. Ihr Credo: „Man muss ihnen was zutrauen und sie dann aus ihren eigenen Erfahrungen lernen lassen.“ Die Kinder sind nicht nur in allen Reitsportdisziplinen bis hin zur Vielseitigkeit erfolgreich, sondern die Älteren auch im LAZ Zweibrücken bis hin zur Landesmeisterschaft. Sieben Tage in der Woche ist das Ehepaar neben seinen Berufen in Sachen Kind und Pferd unterwegs. Der Straßenbauer stellt alle verkauften Pferde persönlich auf Schauen vor, hilft beim Verladen und berät bezüglich der besten Anpaarung. „Einmal Mayer, immer Mayer – das ist uns wichtig“, erklärt Stephanie Mayer. So hat die Familie zu ihren Pferden Kontakt bis nach Oldenburg, nach Luxemburg oder in die Türkei. Und so soll es auch bleiben. Beide Staatsprämienstuten, Daddys Girl Sunrise, sind erneut tragend. Das Dressurfohlen ist bereits an einen namhaften Ausbildungsstall verkauft. Die Championatssiegerin wird folgen. Mayers selbst behalten das eine oder andere Fohlen zu Zuchtzwecken oder als Lehrpferd für die Kinder. So wie Goodboy, Nachkomme von Stephanies erster Ponystute.