1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Prüfer: Autos fallen bei Hauptuntersuchung seltener durch

Prüfer: Autos fallen bei Hauptuntersuchung seltener durch

Der technische Zustand der deutschen Gebrauchtwagen-Flotte hat sich leicht gebessert. Bei den amtlichen Hauptuntersuchungen der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) fielen im ersten Halbjahr 21,2 Prozent der Autos mit erheblichen Mängeln als verkehrsunsicher durch.

Das berichtete die Prüforganisation. Im vergangenen Jahr hatte die Durchfaller-Quote noch 22 Prozent betragen. Die betroffenen Autos müssen repariert und erneut den Prüfern vorgeführt werden. 61,3 Prozent der Wagen wiesen keine Mängel auf, berichtet die GTÜ. Im ersten Halbjahr 2015 waren es 60,2 Prozent. Grundlage der Statistik sind rund 2,3 Millionen GTÜ-Hauptuntersuchungen.