Audi-Chef: Kein Mann für die Zukunft

Audi-Chef : Kein Mann für die Zukunft

Rupert Stadler hat sich um Audi verdient gemacht. Doch der Nimbus des glänzenden Managers ist dahin. Audi ist im Wettrennen mit BMW und Daimler zurückgefallen, und im Diesel-Skandal agierte der Chef sehr unglücklich.

Dass die Familien Porsche und Piëch an ihm festhalten, mag aufgrund persönlicher Verbundenheit verständlich sein. Doch klug ist es nicht. Ein Chef, gegen den die Staatsanwälte ermitteln, hat den Kopf nicht frei für die Zukunft. Von ihm ist keine  Strategie mehr zu erwarten, um zur Konkurrenz aufzuschließen und in der neuen Welt der Mobilität nach dem Verbrennungsmotor vorne mitzuspielen. Audi braucht einen Wechsel auch ganz oben an der Spitze.