Ausbaupläne für Hauptstadtflughafen: BER-Kapazität soll auf 55 Millionen Fluggäste steigen

Ausbaupläne für Hauptstadtflughafen : BER-Kapazität soll auf 55 Millionen Fluggäste steigen

Für den noch immer nicht eröffneten neuen Hauptstadtflughafen werden die Ausbaupläne konkreter. Der Flughafen in Schönefeld ist wegen der stark steigenden Passagierzahlen zu klein geraten und soll daher in vier Phasen wachsen. So sieht es ein Plan des Flughafenchefs Engelbert Lütke Daldrup vor. Er will die Kapazität bis 2035 von jetzt 22 Millionen Fluggästen im Jahr auf 55 Millionen erhöhen. Wann in dem krisenbehafteten Neubau die ersten Passagiere einchecken, ist immer noch offen. Planungsfehler, Baumängel und Technikprobleme haben seit 2011 jeden Eröffnungstermin zunichte gemacht. Auch der zuletzt angepeilte Start im nächsten Jahr gilt als unwahrscheinlich. Lütke Daldrup will in diesem Jahr einen Eröffnungstermin nennen.

Für den noch immer nicht eröffneten neuen Hauptstadtflughafen werden die Ausbaupläne konkreter. Der Flughafen in Schönefeld ist wegen der stark steigenden Passagierzahlen zu klein geraten und soll daher in vier Phasen wachsen. So sieht es ein Plan des Flughafenchefs Engelbert Lütke Daldrup vor. Er will die Kapazität bis 2035 von jetzt 22 Millionen Fluggästen im Jahr auf 55 Millionen erhöhen. Wann in dem krisenbehafteten Neubau die ersten Passagiere einchecken, ist immer noch offen. Planungsfehler, Baumängel und Technikprobleme haben seit 2011 jeden Eröffnungstermin zunichte gemacht. Auch der zuletzt angepeilte Start im nächsten Jahr gilt als unwahrscheinlich. Lütke Daldrup will in diesem Jahr einen Eröffnungstermin nennen.

Nach einer Übersicht zum Masterplan erhält das neue Terminal zunächst Anbauten für weitere Gepäcksortieranlagen. Zusammen mit dem schon beschlossenen Zusatzterminal würde die Kapazität bis 2021 auf 33 Millionen Fluggäste steigen. Hinzu kommt Platz für rund zwölf Millionen Passagiere im benachbarten alten Schönefelder Terminal.

Mehr von Saarbrücker Zeitung