Abschiebungen in Sachsen: 20 Tunesier aus Sachsen abgeschoben

Abschiebungen in Sachsen : 20 Tunesier aus Sachsen abgeschoben

() Sachsen hat 20 Tunesier in ihre Heimat abgeschoben. Darunter waren zwölf Straftäter, die direkt aus der Haft ins Flugzeug gesetzt wurden, wie das sächsische Innenministerium gestern mitteilte. Aus dem Freistaat kamen 15 Tunesier, drei weitere aus Baden-Württemberg und je einer aus Nordrhein-Westfalen sowie Hamburg.

Die Rückführung abgelehnter Asylbewerber werde auch künftig „eine hohe Priorität haben“, erklärte Innenminister Markus Ulbig (CDU). Bis Ende September wurden aus Sachsen 104 Tunesier zurückgeführt. 2016 waren es 85.

Mehr von Saarbrücker Zeitung