1. Nachrichten
  2. Panorama

Ostküste der USA liegt nach Schneestürmen unter weißer Decke

Ostküste der USA liegt nach Schneestürmen unter weißer Decke

New York. Die weiße Weihnacht kam erst, als einige schon wieder nach Hause wollten. Ein schwerer Schneesturm verursachte an der Ostküste der USA ein Verkehrschaos: Flüge wurden gestrichen, Bahnen blieben in ihren Depots, Busse auf den Parkplätzen. Zehntausende Reisende hingen fest und mussten ihre Weihnachtsferien verlängern

New York. Die weiße Weihnacht kam erst, als einige schon wieder nach Hause wollten. Ein schwerer Schneesturm verursachte an der Ostküste der USA ein Verkehrschaos: Flüge wurden gestrichen, Bahnen blieben in ihren Depots, Busse auf den Parkplätzen. Zehntausende Reisende hingen fest und mussten ihre Weihnachtsferien verlängern. In den Ostküsten-Metropolen New York, Boston und Philadelphia war das Leben ausgebremst. Am Sonntagabend hatte es zu schneien begonnen, gestern lag eine dichte Schneedecke über der Ostküste. Teilweise waren es 70 Zentimeter. Der starke Wind sorgte zwar an einigen Stellen für freie Flächen, dafür war die Schneewehe an der nächsten Hauswand umso größer. Über New York machten in der Nacht Blitze das Schauspiel komplett. dpa