Studie: Mehr Plastik im arktischen Eis

Studie : Mehr Plastik im arktischen Eis

Forscher des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts (AWI) haben arktische Eisproben, die von drei Expeditionen in den Jahren 2014 und 2015 stammten, untersucht und mehr Mikroplastik gefunden als je zuvor.

Teils zählten sie mehr als 12 000 Teilchen pro Liter Meereis, berichten die Forscher im Magazin „Nature Communications“. Das Plastik stammt wahrscheinlich aus dem Atlantik, aus dem Pazifik und vom Schiffsverkehr im Arktischen Ozean. Als Mikroplastik gelten Teilchen, die wenige tausendstel bis unter fünf Millimeter „groß“ sind.

Mehr von Saarbrücker Zeitung