"Magnet-Marketing" soll Kunden in die Läden locken

"Magnet-Marketing" soll Kunden in die Läden locken

Saarbrücken. Tag für Tag flattern in Deutschland bis zu 7000 verschiedene Werbebotschaften in Briefkästen oder E-Mail-Postfächer - und landen meist im Papierkorb

Saarbrücken. Tag für Tag flattern in Deutschland bis zu 7000 verschiedene Werbebotschaften in Briefkästen oder E-Mail-Postfächer - und landen meist im Papierkorb. Klassische Werbung sei "out", Magnet-Marketing dagegen "in", sagte Marketingexperte Alexander Christiani am Montagabend vor rund 300 Migliedern des Marketingclubs Saar (MCS) in der Saarbrücker Mercedes-Niederlassung. "Wir sind Zeugen einer Marketing-Revolution", sagte Christiani: "Produkte und Dienstleistungen werden immer seltener verkauft und immer häufiger gekauft." Kunden wollten nicht mehr plump umworben, sondern intelligent "eingeladen" und überzeugt werden. Für dieses "Magnet-Marketing" nennt Christiani mehrere Faktoren. Gute Mund-zu-Mund-Propoganda rangiert dabei als Erfolgsfaktor klar vorn: Die bringe einem Geschäftsmann etwa fünf- bis siebenmal mehr Neukunden als oft teure klassische Werbung. Weitere wichtige Erfolgsrezepte für Empfehlungsmarketing: Persönlichkeit, Talent, Motivation und Expertise. Dazu ein Tipp des Erfolgsmanagers: "In einem Autohaus sollte nicht der Meister oder Angestellte eines Call-Centers anrufen und den Kunden befragen, ob er zufrieden ist, sondern der Mechaniker, der geschraubt hat." Kunden könnten die Kompetenz einer Firma oder eines Geschäftes mit Fragen testen, wie: Warum sollte ich bei Ihnen kaufen? Was können Sie, was andere nicht können? Firmen empfahl Christiani, Mund-zu-Mund-Propaganda zu steuern, beispielsweise über eigene "Fanclubs". ulo