Google-Gründer Page wird neuer Konzernchef

Google-Gründer Page wird neuer KonzernchefMountain View. Überraschender Führungswechsel beim Internetkonzern Google: Mitgründer Larry Page übernimmt wieder selbst das Ruder und wird neuer Konzernchef. Page werde ab 4. April das Tagesgeschäft führen, teilte der Konzern gestern mit. Sein Kompagnon Sergey Brin soll sich derweil um neue Produkte kümmern

Google-Gründer Page wird neuer Konzernchef

Mountain View. Überraschender Führungswechsel beim Internetkonzern Google: Mitgründer Larry Page übernimmt wieder selbst das Ruder und wird neuer Konzernchef. Page werde ab 4. April das Tagesgeschäft führen, teilte der Konzern gestern mit. Sein Kompagnon Sergey Brin soll sich derweil um neue Produkte kümmern. Der bisherige Firmenlenker Eric Schmidt wird Chef des Verwaltungsrats. In dieser neuen Rolle ist er etwa für Kooperationen oder Übernahmen zuständig. "Wir haben unsere Rollen jetzt klarer geregelt", sagte Schmidt. dpa

Bauarbeiter wollen

5,9 Prozent mehr Lohn

Frankfurt. Die Gewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) fordert für die rund 700 000 Beschäftigten am Bau 5,9 Prozent mehr Geld. Dies hat die Tarifkommission der Gewerkschaft gestern beschlossen. Die Bauwirtschaft habe sich insbesondere dank der Konjunkturpakete stabil entwickelt. Daran müssten die Beschäftigten nun teilhaben, sagte Gewerkschafts-Vize Dietmar Schäfers. Die Arbeitgeber wiesen die Lohnforderung als überzogen zurück. dpa

Sparkassenverband klagt gegen EU-Kommission

Münster. Der Sparkassenverband Westfalen-Lippe hat im Streit um die Zukunft der West-LB beim Europäischen Gerichtshof Klage gegen die EU-Kommission eingereicht. Die von Brüssel gewährte Frist bis zum 15. Februar für einen Verkauf der West-LB-Immobilientochter West-Immo sei "extrem kurz", sagte ein Verbandssprecher gestern in Münster. Dass keine Fristverlängerung gewährt wurde, stellt nach Ansicht der Sparkassen einen Verstoß gegen geltendes EU-Recht dar. Im derzeitigen Marktumfeld sei keine angemessener Verkaufspreis zu erzielen. Es sei mit einem Vermögensschaden für die Sparkassen als West-LB-Eigentümer zu rechnen. dapd