| 20:17 Uhr

Leserbrief Bundespolizei fahndet bald per Smartphone
Beteiligung an Demokratie ändern

„Bundespolizei fahndet bald per Smartphone“, SZ vom 30. Oktober

Nach dem Abfragen von Personaldaten bei Fahndungen mittels Smartphone müssen die Altparteien endlich ihren Widerstand gegen die Stimmabgabe bei Volksbegehren/Volksentscheiden auf der Straße aufgeben, weil jetzt die Forderung nach Stimmabgabe im Rathaus von x bis y Uhr als schikanös zu werten ist. Es wäre wünschenswert, wenn der Wähler eine zeitgemäße Demokratiebeteiligung durch erleichterte Teilnahme an Volksbegehren-/entscheiden auf Landes- und Gemeindeebene durch Stimmabgabe auf der Straße einfordert. Noch besser, wenn die Parteien aus eigenem Antrieb etwas ändern.


Armin Andrä, Saarbrücken