| 20:35 Uhr

In diesen Betrieben zählt das Soziale

Die Sieger des Wettbewerbs bekamen gestern in der Industrie- und Handelskammer neben Auszeichnung und Scheck auch eine Trophäe überreicht.
Die Sieger des Wettbewerbs bekamen gestern in der Industrie- und Handelskammer neben Auszeichnung und Scheck auch eine Trophäe überreicht. FOTO: Becker & Bredel
Saarbrücken. Ein kleines Jubiläum gab es gestern in der Industrie- und Handelskammer zu feiern. Zum zehnten Mal wurden die Sieger gekürt im Wettbewerb "Unternehmen im Saarland: aktiv & engagiert". Den Wettbewerb richten die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Pro Ehrenamt, die Industrie- und Handelskammer (IHK) Saar und das Wirtschaftsministerium aus. In vier Kategorien haben sich dieses Jahr 15 saarländische Unternehmen beworben. Sie engagieren sich für die Gesellschaft und begeistern ihre Mitarbeiter zu helfen. Patricia Heine

Ein kleines Jubiläum gab es gestern in der Industrie- und Handelskammer zu feiern. Zum zehnten Mal wurden die Sieger gekürt im Wettbewerb "Unternehmen im Saarland: aktiv & engagiert". Den Wettbewerb richten die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Pro Ehrenamt, die Industrie- und Handelskammer (IHK) Saar und das Wirtschaftsministerium aus. In vier Kategorien haben sich dieses Jahr 15 saarländische Unternehmen beworben. Sie engagieren sich für die Gesellschaft und begeistern ihre Mitarbeiter zu helfen.



In der Kategorie "Klein- und Kleinstunternehmen" stand Schreinermeister Florian Bohm aus St. Ingbert auf dem Siegertreppchen. Mit Schülern der Albertus-Magnus-Realschule baute er 25 bunt bemalte Holzpferde, die als Spielgeräte an Kindergärten aus der Umgebung gingen.

Bei den "mittelgroßen Unternehmen" mit 21 bis 250 Mitarbeitern machte die Prowin Winter GmbH aus Illingen das Rennen. Mit seinen Stiftungen setzt sich das Unternehmen für notleidende Kinder und Tierschutzprojekte ein. Prowin vertreibt Reinigungs- und Kosmetikprodukte sowie Tiernahrung.

Bei den "Großunternehmen" hatte die Union Krankenversicherung die Nase vorne. Das Unternehmen stellt Mitarbeiter für einen Tag frei, um mit Bewohnern der Pflegeheime der Pro Seniore Residenz in Hohenburg, Steinhübel und Erbach zu singen, zu basteln, spazieren zu gehen oder zu gärtnern.

In der Kategorie "ganzheitliche CSR-Strategie" ging der Preis dieses Jahr an die Sparkasse Neunkirchen. Die Jury war vor allem überzeugt von dem Einsatz in der Region. Die Corporate Social Responsibility (CSR), die unternehmerische Sozialverantwortung, sei bei der Sparkasse Neunkirchen besonders hervorzuheben.