| 20:19 Uhr

Leserbrief LSVS
Wer war denn nun zuständig?

„Tag des großen Namens endet im Klein-Klein“, SZ vom 31. Oktober

Kramp-Karrenbauer war nur für die große Weichenstellung zuständig, nicht für so lächerliche Sachen wie rote Zahlen. Dennoch war sie als Vorgesetzte verantwortlich, oder geht das in die Richtung Vierter Pavillon oder Fischzucht in Völklingen? Auch da hat sie nichts gewusst. Bouillon hatte in der LSVS-Affäre nicht mal was auf dem Tisch, das hat sein Staatssekretär an den Abteilungsleiter gegeben. Wenn man Wirtschaftsprüfberichte nicht begreift, hätte man einen fragen müssen, der die roten Zahlen in der Bilanz hätte „aufspüren” können. Fazit: Der LSVS ist fast am Ende, aber niemand war zuständig.


Siegfried Egerter, Saarbrücken