| 21:12 Uhr

Burbach/Püttlingen
Verfolgungsjagd von Burbach bis Püttlingen

Burbach/Püttlingen. Autofahrer flüchtet vor der Polizei, rast über rote Ampeln und gefährdet andere Verkehrsteilnehmer.

Ein noch unbekannter Verkehrsrowdy hielt am Donnerstagabend die Polizeiinspektion Burbach in Atem und lieferte sich mit einem Streifenwagen eine Verfolgungsfahrt bis nach Püttlingen: Gegen 19.45 Uhr fiel der Streifenwagenbesatzung in Burbach an der Ampel Brückenstraße/Breite Straße ein grauer Audi A3 unangenehm auf. Der Fahrer des Wagens machte beim Wechsel der Ampel auf Grün einen „Kavaliersstart“ und legte dann eine sehr riskante Fahrweise an den Tag. In der Hochstraße, Höhe Versorgungsamt, wollte die Streifenwagenbesatzung den Audi-Fahrer kontrollieren. Erst hielt der Fahrer auch an, doch dann gab er Gas und floh in Richtung Helgenbrunnen.


Auf seiner Flucht missachtete der Fahrer sämtliche Anhalte-Zeichen und raste zunächst über die parallel zur Saar verlaufende B 51 weiter durch Burbach. Mehrfach fuhr er dabei über rote Ampeln und gefährdete auch andere Verkehrsteilnehmer, insbesondere an den Einmündungen Helgenbrunnen/Burbacher Straße, Bergstraße/Jakobstraße und Jakobstraße/Gerhardstraße. Schließlich führte die Verfolgungsfahrt weiter über die Pfaffenkopfstraße in Richtung Riegelsberg (Hixberg-Pflugscheid) und von dort nach Püttlingen, wo die Streifenwagen-Besatzung den Flüchtigen aus den Augen verlor. „Es ist wichtig, dass sich Verkehrsteilnehmer, die durch den Audi-Fahrer gefährdet wurden, bei der Polizei melden“, hieß es seitens der PI Burbach.

Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Burbach, Tel. (06 81) 9 71 50, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.