Verbraucherschützer raten zur Vorsicht bei Kleinanzeigen

Verbraucherschützer raten zur Vorsicht bei Kleinanzeigen

Auch bei Kleinanzeigen im Netz sollten Käufer und Verkäufer einige Sicherheitsregeln beachten, um nicht Opfer von Betrügern zu werden. Gerade bei Angeboten aus dem Ausland in maschinell übersetztem Deutsch oder vermeintlichen Zahlungsbestätigungen von Banken sollten Nutzer solcher Plattformen misstrauisch werden, rät die Verbraucherzentrale Sachsen.Ebay empfiehlt bei seinem Kleinanzeigenportal zum persönlichen Kontakt zwischen Käufer und Verkäufer.

Käufer sollten nie mit Prepaidkarten oder Bargeld im Briefumschlag die Preise begleichen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung