Datenrate im mobilen Internet variiert je nach Anbieter und Tarif stark

LTE oft gedrosselt : Datenrate im mobilen Internet variiert stark

Je nach Anbieter und Tarif gibt es große Unterschiede bei der maximalen Downloadgeschwindigkeit, die LTE-Mobilfunkkunden zur Verfügung steht. Die höchste Datenrate bleibt in aller Regel den direkten Kunden der Netzbetreiber vorbehalten.

Darauf weist das Telekommunikationsportal „Teltarif.de“ hin. Auch bei den eigenen Discount-Marken drosselten die Netzbetreiber die Geschwindigkeit in vielen Fällen.

Die theoretisch maximal erreichbaren Geschwindigkeiten betragen bis zu 500 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Netz von Vodafone, bis zu 300 MBit/s bei der Telekom und bis zu 225 MBit/s bei Telefónica (O2). Wer nicht direkter Kunde bei einem Netzbetreiber sei, komme meist nur auf maximale Datenraten im Bereich zwischen 21,6 und 50 MBit/s, so „Teltarif.de“.

Um genau zu wissen, woran man sei, lohne sich beim Tarifvergleich der Blick ins sogenannte Produktinformationsblatt, das die Anbieter online zu jedem Tarif bereitstellen müssten.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung