| 20:11 Uhr

Das Globus-Restaurant in St. Wendel präsentiert sich in komplett neuem Gewand
Das Globus-Restaurant in St. Wendel präsentiert sich in komplett neuem Gewand

Von der neuen Globus-Außenterrasse hat man eine wunderbare Sicht auf St. Wendel.
Von der neuen Globus-Außenterrasse hat man eine wunderbare Sicht auf St. Wendel. FOTO: B&K / Bonenberger/
Bereits zum verkaufsoffenen Sonntag sind die Gäste in regelrechten Strömen zum Mittagessen gekommen, wie Stephan Jacob zufrieden erzählt. Der Teamleiter Gastronomie freut sich sichtlich darüber, das komplett neu gestaltete Restaurant vorzustellen. bo

Rund 400 Sitzplätze hat das Panorama-Restaurant zu bieten, kann also fast dreimal so viele Gäste aufnehmen wie vor dem Umbau. Neu ist auch, dass im Front-Cooking-Bereich alles direkt und natürlich frisch vor den Augen der Gäste zubereitet wird. Um den reibungslosen Ablauf kümmern sich 32 Mitarbeiter, weitere 20 arbeiten im unteren Gastro-Bereich. „Im Zuge der Neueröffnung wurden auch 15 neue Arbeitsplätze geschaffen“, so Stephan Jacob.
Zu den Hauptzeiten sind gleich vier Kassen geöffnet, um lange Wartezeiten zu vermeiden.


Neben täglich wechselnden Mittagsgerichten gibt es nun eine feste saarländische Karte.
Die regionalen Leckereien erhalten also einen Stammplatz in der Woche. „Besonders begeistert werden die Gefillde an jedem Mittwoch angenommen“, sagt der Restaurantleiter. Zusätzlich werden saftige Steaks aus der hauseigenen Fachmetzgerei im Beefer bei 800 Grad gegart. Am Grapos-Wasserspender bekommt man mit Magnesium mineralisiertes Wasser in diversen Geschmacksrichtungen.

Auch an die jungen Gäste hat man bei der Neu-Konzeption gedacht und bietet ihnen einen etwas verkleinerten Counter auf Kinderhöhe, an dem sie ihre Bestellung selbst aufgeben können.
Was ebenfalls sehr gut angenommen wird, sind die frisch gebackenen Waffeln, die man mit verschiedenen Toppings zum Nachtisch oder einfach zwischendurch genießen kann. Dazu gibt es frische Kaffee-Spezialitäten, die auf Wunsch mit laktosefreier Milch zubereitet werden.



Neben der räumlich abgetrennten Orangerie ist sicherlich der Panoramablick über St. Wendel auf der Außenterrasse ein Highlight. Der Boden wurde mit heimischer Eiche aus einem Sägewerk aus der Nähe ausgelegt.
Also ganz nach dem Globus-Gedanken, der sich der Nachhaltigkeit und der Regionalität verschrieben hat. Dank dem aktiven Mitwirken von Graciela Bruch, der Frau des Eigentümers Thomas Bruch, präsentiert sich das komplette Restaurant in passendem und geschmackvollem Ambiente mit passender Inneneinrichtung. „Sie hat sich wirklich mit sehr viel Herzblut in den Erneuerungsprozess eingebracht“, so Stephan Jacob.⇥bo


Weitere Infos:

www.globus-st-wendel.de