1. Sport
  2. Saar-Sport

HF Illtal verpassen Pokalspiel gegen Bundesligisten

Handball : HF Illtal verpassen Pokalspiel gegen Bundesligisten

Die Handballfreunde Illtal haben den Sprung in die Hauptrunde des DHB-Pokals und damit ein Spiel gegen einen Bundesligisten verpasst. Im Halbfinale des deutschen Amateurpokals unterlag der Oberligist am Samstag in Völklingen der SG Langenfeld aus Nordrhein-Westfalen mit 20:26 (12:13).

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit war im zweiten Durchgang eine Phase von 15 Minuten ohne eigenen Torerfolg ausschlaggebend für die Niederlage. „Es hat gegen eine gute Langenfelder Mannschaft leider nur zu 30 guten Minuten gereicht, daher haben sie verdient gewonnen“, resümierte Trainer Marcus Simowski.

Zu Beginn des Spiels hatte sein Team vor 250 Zuschauern in der Hermann-Neuberger-Halle einen guten Start erwischt. Angeführt von einem starken Max Mees agierten die Zebras auf Augenhöhe, gingen zwischendrin auch in Führung. Nach der Pause blieb die Partie zunächst eng, dann konnte sich Langenfeld jedoch vom 16:17 in der 38. Minute auf 16:21 in der 44. Minute vorentscheidend absetzen. Die Saarländer kämpften bis zum Schluss, doch Langenfeld ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. Mitentscheidend dafür war SG-Torwart Jonas Bang, der den Illtaler Werfern mit teils spektakulären Paraden den Zahn zog.

Trotz der Enttäuschung nahmen die Saarländer auch Positives mit. „Die Zuschauer haben für eine grandiose Stimmung gesorgt. Es war nach der langen Zeit ohne Handball ein Erlebnis, hier heute zu spielen“, sagte Kapitän Christoph Holz.