Sorge war unbegründet

Viele Musikfreunde in der Region haben sich Gedanken gemacht: Sie befürchteten, der Fünf-Jahres-Vertrag mit Popp-Concerts sei schon nach einem Top-Jahr 2013 zunichte. Trotz der Beschwörungen, lieber ein Jahr auszusetzen, statt einen zweit- oder gar drittklassigen Künstler zu engagieren.

So jedenfalls ließ der Veranstalter wissen.

Und jetzt? Es scheint sich tatsächlich zu bewahrheiten. Denn mit David Garrett kommt nun wirklich ein Musiker der 1-A-Kategorie.

Und Hoffnung besteht außerdem, dass ein zweiter Star ebenfalls im Sommer kommenden Jahres an den See kommt.

Mit so hochkarätigen Künstlern wie den Toten Hosen oder jetzt David Garrett kann sich der Bostalsee einen echten Namen in der Musikszene machen. Und das macht Hoffnung und Lust gleichermaßen auf die kommenden Sommer am See.