| 20:15 Uhr

Ludweiler Ortsrat gefällt neues Kinderhaus

Ludweiler. In seiner letzten Sitzung vor Ende der Wahlperiode besichtigte der Ludweiler Ortsrat mit seiner stellvertretenden Ortsvorsteherin Sylvia Kuhn das neu gebaute Kinderhaus St. Monika neben dem Pfarrzentrum Herz Jesu in der Spessartstraße

Ludweiler. In seiner letzten Sitzung vor Ende der Wahlperiode besichtigte der Ludweiler Ortsrat mit seiner stellvertretenden Ortsvorsteherin Sylvia Kuhn das neu gebaute Kinderhaus St. Monika neben dem Pfarrzentrum Herz Jesu in der Spessartstraße. Die Kindergartenleiterin Kerstin Winter stellte das Kinderhaus vor, das für die maximal 68 Kinder gegenüber dem früheren Provisorium in der Ringstraße eine wesentliche Verbesserung darstellt. Drei Gruppen gibt es - die Tigerenten-, die Regenbogen- und die Dinogruppe. Von den 15 Plätzen im Tagesstättenbetrieb seien derzeit, so Kerstin Winter, fünf belegt. Ab August werden weitere fünf Krippenplätze für Kinder von eineinhalb bis drei Jahren eingerichtet. Gewandelt hat sich auch das Bild der Kindergärten in den letzten Jahrzehnten, stellten die Ortsratsmitglieder fest. So gibt es neben den drei Gruppenräumen einen Bistrobereich für Frühstück und Mittagessen, im abteilbaren Mehrzweckraum kann geturnt oder können auch Elternversammlungen abgehalten werden. Für die Krippenkinder gibt es einen Ruheraum, in weiteren Kleingruppenräumen ist Platz für kreatives Gestalten, gibt es ein Regelspielzimmer und eine kindgerechte Bibliothek. Im Freigelände des Kinderhauses können die Drei- bis Sechsjährigen nach Herzenslust sich an den neuen Spielgeräten vergnügen. Ein Weidentunnel und Weidenzelte zeigen erste Ansätze, sich ein grünes Kleid zu geben. Sechs Erzieherinnen, zum Teil in Teilzeit, betreuen die Kindergartenkinder, ab Juni gibt es eine zusätzliche Kraft. Dann war es Sylvia Kuhn als amtierender Ortsvorsteherin vorbehalten, ausscheidende Ratsmitglieder zu verabschieden. Horst Reitler (SPD) gehörte dem Ortsrat ohne Unterbrechung seit 1984 an, Peter Heer seit 2007 und Norbert Vogel seit 2004 (beide SPD). Auch Gerd Schwarz (CDU) wird dem neuen Ortsrat nicht mehr angehören. hla