Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:07 Uhr

„Die Mädels sind motiviert“

Die C-Mädchen der DJK St. Ingbert wurden Meister der Landesliga. Foto: Holzhauser
Die C-Mädchen der DJK St. Ingbert wurden Meister der Landesliga. Foto: Holzhauser FOTO: Holzhauser
St Ingbert. In die Frauenfußball-Verbandsliga sind die Mädels der DJK St. Ingbert mit einer Niederlage und einem Remis gestartet. Am Sonntag soll nun der erste Sieg in der neuen Runde her. Gegner um 11 Uhr ist der 1. FFG Homburg. sho

An diesem Sonntag empfangen die Verbandsliga-Fußballerinnen der DJK St. Ingbert um 11 Uhr die 1. FFG Homburg. "Mit Sonja Schenkelberger und Nadine Schmidt haben wir zwei Spielerinnen, die beruflich bedingt weiter weg wohnen. Von daher versuchen wir immer, mit den Spielen vom Sonntagsnachmittags-Termin wegzukommen. Schließlich müssen die Beiden noch ein Stück fahren", sagt die Mannschafts-Verantwortliche Conny Dick.

In der Sommerpause hat es bei der DJK einen Trainerwechsel gegeben. Der bisherige Übungsleiter Jürgen Bier wechselte in gleicher Funktion zum SV Oberwürzbach, sein Nachfolger Frank Nothof ist erstmals im Frauenbereich tätig. "Unsere Vorbereitung war aufgrund der vielen Urlauberinnen durchwachsen. Wir konnten nur einmal testen und unterlagen dabei dem FFC Dudweiler mit 0:6", meint Dick und ergänzt: "Mittlerweile stimmt aber wieder der Trainingsbesuch. Die Mädels sind motiviert, wie unsere erfolgreiche Aufholjagd am vergangenen Sonntag bewiesen hat." Da lag die DJK beim FC Niederkirchen zwischenzeitlich bereits mit 0:3 und 3:5 in Rückstand und erreichte noch ein 5:5. Die Gäste hatten sogar noch eine gute Chance zum möglichen 6:5-Siegtreffer. Zuvor hatte es für die Notholf-Elf zu Hause gegen die SG Namborn/Steinberg-Deckenhardt/Walhausen eine 2:4-Niederlage gegeben. Allerdings fehlten dabei der DJK noch etliche Spielerinnen.

Am Sonntag peilt Dick den ersten Saisonsieg an. "Wir wollen an unsere starke Leistung vom Sonntag anknüpfen", betont Dick. Lediglich Michelle Henrichs (Aufbautraining nach Kreuzbandanriss) und Carolin Nothof (Bänder-OP) stehen nicht zur Verfügung. Saisonziel bei den St. Ingberter Fußballerinnen ist der Klassenverbleib.

An der Oberen Rischbach gibt es bereits seit 1974 eine Mädchen- und Frauenabteilung. 2001 musste sie zwischenzeitlich abgemeldet werden, ehe es 2006 einen Wiederaufbau gab. "Wir legen ganz großen Wert auf eine gute Jugendarbeit", berichtet Dick. Die C-Juniorinnen schlossen die letzte Saison in der Landesliga verlustpunktfrei als Meister ab. Sie sind auch in der neuen Runde genau wie die B-Mädels am Start. Aufgebaut werden soll noch eine D-Mädchen-Elf. Diesbezüglich nimmt Dick Anmeldungen entgegen. Und die Frauen schafften als Vize-Meister der Landesliga den Sprung in die Verbandsliga.

Kontakt Conny Dick: Telefon (0 68 94) 22 24

Zum Thema:

AUF EINEN BLICK Die Neuzugänge des Frauen-Verbandsligisten DJK St. Ingbert : Verena Diemer, Diana Reidenbach, Beatrice Ludt, Judith Kley-Steverding (alle FV Fischbach), Jacqueline Hell, Sybille Hell (beide FC Niederlinxweiler), Julia Reichrath, Celine Nowak, Melina Verberg (alle eigene Jugend). Abgänge: keine. sho