1. Pfälzischer Merkur
  2. Vereine und Regionen

Pferdezuchtverein Zweibrücken: Junge Menschen drängen in den Vorstand

Pferdezuchtverein Zweibrücken : Junge Menschen drängen in den Vorstand

Der Pferdezuchtverein Zweibrücken und Umgebung hat bei seiner Jahreshauptversammlung das Leitungsgremium verjüngt.

Der 1978 gegründete Pferdezuchtverein Zweibrücken und Umgebung hat seinen Vorstand verjüngt. Mit Theresa Sefrin, Tillman Gaub, Leonie Tronnier und Josefine Grüning sind bei der Jahreshauptversammlung im „Auerbacher Hof“ gleich vier Jugendliche oder junge Erwachsene in den Vorstand gewählt worden.

Dafür wurde die Zahl der Beisitzer noch einmal erhöht. „Ich finde es gut, dass sich unsere Jungzüchter auch gleich für die Vereinsarbeit interessieren“, freut sich der Vorsitzende, Achim Bauer vom Scharrhof, der ebenso einstimmig in seinem Amt bestätigt wurde, wie sein Stellvertreter, Andreas Mayer aus Knopp, und der übrige Vorstand. Einzig bei der Kassenführung gab es einen Wechsel. Diese übernimmt die bisherige Beisitzerin Theresa Sefrin – zunächst unterstützt von Martina Lauer.

Der langjährige Vorsitzende Wilfried Schunck, der zuletzt Beisitzer war, zog sich aus der Vorstandsarbeit zurück. Achim Bauer verabschiedete das 74-jährige Gründungsmitglied aus Weselberg mit einem großen Dank für die unermüdliche Aufbauarbeit und Geschenken. Erfreut über den Nachwuchs im Vorstand, resümierte Schunck rund 20 Jahre Vereinsarbeit.

Er habe die „fetten Jahre“ und die Blüte der heimischen Pferdezucht begleitet. Außerdem habe er in den 18 Jahren Vorstandsarbeit sehr interessante Menschen kennen gelernt und viele Freundschaften geschlossen.

Die Veränderungen im Pferdezuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar, der 2017 erstmals keinen Goldenen Herbst, sondern seine Hengstkörung ohne einen Gala-Abend durchführte, stellt auch den Pferdezuchtverein Zweibrücken und Umgebung vor neue Anforderungen. „Wir haben viel in unsere Stutenschau im Sommer investiert und jedem unserer ausstellenden Züchter eine Aufwandsentschädigung gezahlt“, informierte der Vorsitzende. Bislang habe die Bewirtung des Vereins beim Goldenen Herbst trotz der Investitionen für satte Überschüsse gesorgt. „In diesem Jahr wird es wieder eine Fohlenregistrierung für unseren Verein geben und das Fohlenchampionat Rheinland-Pfalz-Saar findet im Landgestüt statt“, blickt der Vorsitzende voraus.

Wie bisher, werden für die Vereinsmitglieder, wie auch für Gäste, Fortbildungsveranstaltungen und zudem der beliebte Familientag angeboten. Mit der Planung eines Facebookauftritts beschreitet der Verein moderne Kommunikationswege.