Discounter erhöhen den Druck

Discounter erhöhen den Druck

Aldi Süd lädt Kunden ins eigene Bistro, Aldi Nord hübscht im Eiltempo Filialen auf und Lidl vermittelt gemeinsam mit Sixt Mietwagen zum Sparpreis. Die Discounter geben im Kampf um die Kunden Vollgas. Das zahlt sich aus. Mussten die Discounter noch im vergangenen Jahr Marktanteile an Supermarktketten wie Edeka und Rewe abgegeben, wachsen sie nun wieder auf Kosten ihrer Konkurrenz.

In den ersten drei Monaten seien die Umsatzzuwächse der Billiganbieter "rund viermal so hoch" gewesen wie die der klassischen Supermärkte, heißt es in einer aktuellen Marktstudie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Während die Supermärkte gerade einmal auf ein Umsatzplus von 1,1 Prozent kamen, legten die Discounter um 3,9 Prozent zu. Marktführer Aldi schaffte laut GfK sogar ein Plus von 5,6 Prozent. "Damit stellen die Discounter alle anderen Vertriebsschienen in den Schatten", heißt es in der Studie.

Die Trendwende kommt überraschend. Denn mit ihrem klassischen Erfolgsrezept "gut und billig" stießen Aldi, Lidl und Co. in den vergangenen Jahren in Deutschland an ihre Grenzen. In Zeiten der Fast-Vollbeschäftigung achteten immer mehr Bundesbürger beim Einkaufen eher auf Qualität als auf den Preis.

Zu erklären, warum die Discounter nun wieder stärker zulegen, fällt selbst den Experten schwer. Eigentlich habe sich ja für die Verbraucher nichts Wesentliches geändert: Der Arbeitsmarkt sei weiter robust, die Nachfrage nach Arbeitskräften hoch und die Arbeitslosigkeit gering, schreiben sie. Möglicherweise sei der Knackpunkt ja die steigende Inflationsrate, also die Teuerung, die die Verbraucher verunsichere, spekulieren die GfK-Experten. Möglicherweise. Doch vielleicht zahlt sich auch ganz einfach das immer heftigere Werben der Discounter um die Gunst der Kunden aus.

So hat Aldi in den vergangenen Jahren immer mehr Markenartikel in sein Angebot aufgenommen. Das habe dem Konzern deutliche Umsatzzuwächse beschert, urteilen Marktforscher. Aktuell wirbt Aldi Süd in Köln sogar mit einem Pop-up-Bistro um Kunden. Lidl wiederum bemüht sich mit immer neuen Aktionen um die Gunst der Kunden. Zuletzt mit einem Pop-up-Store auf Hamburgs Edel-Einkaufsmeile Neuer Wall.

Mehr von Saarbrücker Zeitung