Peking: Chinas Wachstum fällt auf historisches Tief

Peking : Chinas Wachstum fällt auf historisches Tief

Chinas Wirtschaftswachstum ist auf den niedrigsten Stand seit fast drei Jahrzehnten gefallen. Vor dem Hintergrund des Handelskrieges mit den USA und hausgemachter Probleme legte die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt im vergangenen Jahr nur noch um 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu, wie das Statistikamt in Peking mitteilte.

„Der Handelskrieg macht sich derzeit vor allem in einer wachsenden Unsicherheit bemerkbar“, sagte Max Zenglein, Leiter des Programms Wirtschaft beim China-Institut Merics. „Richtig ernst dürfte es aber erst werden, wenn es bis März keine Lösung gibt und es zu weiteren Zollerhöhungen kommt.“ Die Regierung sei „besorgt“, hieß es aus informierten Kreisen. „Es sind Stimulusmaßnahmen geplant.“ Im neuen Jahr sollen möglicherweise nur noch 6,0 bis 6,5 Prozent als Wachstumsziel vorgegeben werden. Auch deutsche Unternehmen müssen sich auf schwierigere Zeiten in China einstellen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung