1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

IG Metall kann im Saarland bei Mitgliedern zulegen

Mitgliederentwicklung bei der Gewerkschaft : IG Metall rüstet sich trotz guter Zahlen für schwere Zeiten

  Der Bezirk Mitte der Gewerkschaft IG Metall, zu dem auch das Saarland gehört, hat im vergangenen Jahr die Zahl seiner Mitglieder spürbar gesteigert. Das teilte die Gewerkschaft mit. Den größten Zuwachs habe es im Saarland und in Rheinland-Pfalz gegeben.

An der Saar seien inzwischen 68 800 Frauen und Männer bei der Gewerkschaft organisiert. Im Jahr 2017 waren es erst 68 000. Das kleinste Bundesland könne den höchsten Organisationsgrad vorweisen. Insgesamt hat die IG Metall im Bezirk Mitte, zu dem noch Hessen und Thüringen zählt, 316 600 Mitglieder, 1570 mehr als ein Jahr zuvor. „Wir haben vor allem eine deutliche Steigerung in den Betrieben“, sagte Bezirksleiter Jörg Köhlinger. „Das ist eine erfreuliche und eine wichtige Entwicklung, gerade vor dem Hintergrund abnehmender Zahlen bei den Neueinstellungen.“

Auch bundesweit steht die IG Metall noch stark da. Doch Gewerkschaftschef Jörg Hofmann plagen Sorgen. Politische Klimavorgaben „erzwingen eine Antriebswende und führen zu einem gewaltigen Umbau der Industrie, der mit massiven Arbeitsplatzverlusten einherzugehen droht“. Mindestens 150 000 der rund 800 000 deutschen Autojobs stünden zur Disposition.