GdP will fürs Saarland 380 neue Stellen bei der Bundespolizei

GdP will fürs Saarland 380 neue Stellen bei der Bundespolizei

In der Debatte um einen besseren Schutz der Grenzen fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) eine Verdoppelung der Stellen bei der Bundespolizei im Saarland. Es seien 350 zusätzliche Bundespolizisten und 30 zusätzliche Verwaltungsbeschäftigte notwendig, sagte Gewerkschafter Roland Voss der SZ.

> : Interview, Bericht

Mehr von Saarbrücker Zeitung