Maas warnt Krankenkassen vor Zugriff auf Fitness-Daten

Maas warnt Krankenkassen vor Zugriff auf Fitness-Daten

Angesichts der zunehmenden Verbreitung von Fitness-Armbändern hat Justizminister Heiko Maas (SPD ) die Krankenkassen vor einem massiven Zugriff auf die Gesundheitsdaten gewarnt. Es dürfe niemand "faktisch dazu gezwungen werden, so intime Daten wie die Herzfrequenz, die Geschwindigkeit beim Joggen oder die Häufigkeit des Trainings im Fitnessstudio zu veröffentlichen", schrieb Maas in einem Gastbeitrag für den "Donaukurier".

Für Freizeitsportler seien die von sogenannten Fitness-Trackern gelieferten Daten durchaus sinnvoll.

Wichtig sei aber, über sensible Daten "frei und selbstbestimmt" entscheiden zu können, schrieb Maas anlässlich des gestrigen "Safer Internet Day". Deshalb dürften Krankenkassen keine Tarifmodelle anbieten, bei denen günstige Konditionen an die ständige Übermittlung der kompletten Gesundheitsdaten gekoppelt seien. > , A 4: Meinung

Mehr von Saarbrücker Zeitung