Türkei lässt nur verletzte Flüchtlinge aus Syrien ins Land

Türkei lässt nur verletzte Flüchtlinge aus Syrien ins Land

Trotz internationaler Appelle verwehrt die Türkei Zehntausenden syrischen Flüchtlingen an der Grenze weiterhin den Einlass. Lediglich Verletzte dürften passieren, sagte Mustafa Özbek, ein Sprecher der regierungsnahen türkischen Hilfsorganisation IHH, gestern.

Die Verwundeten würden in Krankenhäuser gebracht und dort behandelt. Auf der syrischen Seite der Grenze warten seit Tagen nach unterschiedlichen Angaben zwischen 10 000 und 50 000 Menschen aus dem umkämpften Aleppo.

Mehr von Saarbrücker Zeitung