CDU in Kiel setzt auf Jost de Jager

CDU in Kiel setzt auf Jost de Jager

Kiel. Neuer Landesvorsitzender der CDU in Schleswig-Holstein ist Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Jost de Jager (Foto: dpa). Ein Sonderparteitag wählte den 46-Jährigen am Samstag in Kiel mit 241 von 258 abgegebenen Stimmen. De Jager hatte keinen Gegenkandidaten

Kiel. Neuer Landesvorsitzender der CDU in Schleswig-Holstein ist Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Jost de Jager (Foto: dpa). Ein Sonderparteitag wählte den 46-Jährigen am Samstag in Kiel mit 241 von 258 abgegebenen Stimmen. De Jager hatte keinen Gegenkandidaten. Sein Amtsvorgänger Christian von Boetticher hatte im August seine Spitzenämter aufgegeben, nachdem seine frühere Beziehung zu einem 16-jährigen Mädchen bekanntgeworden war. Anstelle Boettichers soll de Jager am 4. November auch zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im kommenden Mai gewählt werden. Bei einem Wahlsieg würde er Peter Harry Carstensen (CDU) als Ministerpräsidenten ablösen. Als der von Carstensen als Nachfolger erkorene Christian von Boetticher Mitte August spektakulär stürzte, liefen Spitzenkandidatur und CDU-Landesvorsitz auf de Jager zu. Manche hatten ihn schon von vornherein für chancenreicher als von Boetticher gehalten. Gelobt wird sein Agieren bei der Debatte um die Schließung der Lübecker Medizinfakultät. dpa

Mehr von Saarbrücker Zeitung